STEU­ER­RECHT

ÖF­FENT­LI­CHES RECHT

TÄ­TIG­KEITS­FELD VON: DR. BERND HOEFER

Kaum ein Rechts­ge­biet gilt, je­den­falls in Deutsch­land, als so kom­pli­ziert und viel­schich­tig wie das Steu­er­recht. Kaum ein an­de­res Rechts­ge­biet er­fasst aber auch wie das Steu­er­recht prak­tisch alle Le­bens­be­rei­che: Seine Spann­brei­te er­streckt sich vom Kin­der­geld über die Grund­er­werb­steu­er bis zur Erb­schaft­steu­er, und des­halb wird fast je­der­mann frü­her oder spä­ter mit steu­er­recht­li­chen Fra­gen be­fasst.

Ins­be­son­de­re las­sen sich ein­zel­ver­trag­li­che oder ge­sell­schafts­recht­li­che Be­zie­hun­gen nur mit Blick auf die steu­er­recht­li­chen Rechts­fol­gen wirt­schaft­lich sinn­voll ge­stal­ten. Auch Or­ga­ni­sa­ti­ons­ent­schei­dun­gen im öf­fent­li­chen Recht, etwa die Ver­la­ge­rung von Auf­ga­ben auf An­stal­ten oder Zweck­ver­bän­de sind nicht ohne Be­rück­sich­ti­gung des Steu­er­rechts zu tref­fen. Dabei geht es zum Bei­spiel darum, ob ein Be­trieb ge­werb­li­cher Art vor­liegt, der der Kör­per­schaft- und der Um­satz­steu­er un­ter­liegt.

Zudem tritt ins­be­son­de­re das Um­satz­steu­er­recht im Be­reich der ge­mein­nüt­zi­gen Or­ga­ni­sa­tio­nen in das Blick­feld. Im Steu­er­recht sind wir daher im Schwer­punkt auf die Be­ra­tung von öf­fent­li­chen und pri­va­ten Un­ter­neh­men sowie ge­mein­nüt­zi­gen Or­ga­ni­sa­tio­nen aus­ge­rich­tet. Die steu­er­recht­li­che Be­ra­tung ist ty­pi­scher­wei­se mit an­de­ren Rechts­ge­bie­ten, na­ment­lich dem Kom­mu­nal­recht, dem Ge­sell­schafts­recht oder dem all­ge­mei­nen Zi­vil­recht ver­knüpft.