SPIT­ZEN­QUA­LI­TÄT DURCH SPE­ZIA­LI­SIE­RUNG


Spe­zia­li­sie­rung ist un­se­re Spe­zia­li­tät - und unser Er­folgs­re­zept. Das hat sei­nen Grund. Die Kom­ple­xi­tät von Ge­sell­schaft, Wirt­schaft und Rechts­sys­tem nimmt seit Jah­ren ra­sant zu. Die An­zahl ge­setz­li­cher Vor­schrif­ten und die durch sie aus­ge­lös­te Re­ge­lungs­dich­te wächst mit enor­mer Ge­schwin­dig­keit. Dabei ist der größ­te Teil der Rechts­ma­te­ri­en nicht mehr al­lein das Werk des deut­schen Ge­setz­ge­bers, son­dern wird in hohem Maße durch eu­ro­päi­sche und in­ter­na­tio­na­le Nor­men be­ein­flusst und ge­prägt. Unter die­sen Be­din­gun­gen kann die an­walt­li­che Rechts­dienst­leis­tung Spit­zen­qua­li­tät nur durch Spe­zia­li­sie­rung er­lan­gen. Die­sen An­spruch er­füllt un­se­re Kanz­lei mit ihrem klar zu­ge­schnit­te­nen Tä­tig­keits­pro­fil.

Das Pro­fil un­se­rer Kanz­lei ist im Kern durch das öf­fent­li­che Recht be­stimmt, dem auch das Ver­ga­be­recht zu­zu­rech­nen ist. Im öf­fent­li­chen Recht sind acht der auf die­ser Web­site vor­ge­stell­ten An­wäl­te tätig (Prof. Dr. Wolf­gang Ewer, Prof. Dr. An­ge­li­ka Lep­pin, Prof. Dr. Mar­cus Arndt, Prof. Dr. Ma­ri­us Raabe, Dr. Bernd Hoefer, Dr. To­bi­as Thien­el, Dr. Chris­toph Ber­lin, Dr. Jonas Dör­sch­ner). Dem­ge­mäß zeich­net sich unser Man­dan­ten­kreis vor allem durch zahl­rei­che in­sti­tu­tio­nel­le Man­dan­ten aus dem öf­fent­li­chen Sek­tor aus (Bun­des- und Lan­des­be­hör­den, Ge­biets­kör­per­schaf­ten, ju­ris­ti­sche Per­so­nen des öf­fent­li­chen Rechts, öf­fent­li­che Un­ter­neh­men und Ver­bän­de mit öf­fent­lich-recht­li­chen Mit­glie­dern). Da­ne­ben haben wir über­wie­gend Man­dan­ten ge­werb­li­cher Pro­ve­ni­enz – von Hand­werks­be­trie­ben bis zu DAX-30-Un­ter­neh­men.

Öf­fent­li­cher Sek­tor und Un­ter­neh­men be­schäf­ti­gen Per­so­nal, geben einen we­sent­li­chen Teil der Bau- und Dienst­leis­tun­gen un­se­rer Wirt­schaft in Auf­trag und or­ga­ni­sie­ren sich ge­sell­schafts­recht­lich, in Ver­bän­den und Stif­tun­gen. Eine pro­fes­sio­nel­le Be­ra­tung in Per­so­nal­an­ge­le­gen­hei­ten er­for­dert eine Spe­zia­li­sie­rung auf das Ar­beits­recht. Hier­auf ist unser Büro durch sein ar­beits­recht­li­ches De­zer­nat be­son­ders aus­ge­rich­tet (Dr. Gyde Otto). Wo erst Be­bau­ungs­plä­ne auf­ge­stellt, Plan­fest­stel­lungs­be­schlüs­se er­las­sen oder Bau­ge­neh­mi­gun­gen er­teilt wur­den, sol­len spä­ter Bag­ger rol­len und Bau­maß­nah­men durch­ge­führt wer­den. Hier­zu müs­sen Ar­chi­tek­ten- und Bau­ver­trä­ge aus­ge­han­delt und ver­ge­ben und ge­ge­be­nen­falls spä­ter die sich dar­aus er­ge­ben­den An­sprü­che durch­ge­setzt wer­den. Das er­for­dert auf das Ver­ga­be­recht (Prof. Dr. Ma­ri­us Raabe) und das pri­va­te Bau- und Ar­chi­tek­ten­recht (Dr. Gun­nar Pos­tel) spe­zia­li­sier­te De­zer­na­te. Be­tei­ligt sich die öf­fent­li­che Hand im Rah­men ihrer wirt­schaft­li­chen Be­tä­ti­gung oder bei der Wahr­neh­mung öf­fent­li­cher Auf­ga­ben durch Pri­va­te-Pu­blic-Part­nerships an pri­vat­recht­li­chen Ge­sell­schaf­ten, müs­sen neben dem Ver­ga­be­recht auch die in Be­tracht kom­men­den ge­sell­schafts­ver­trag­li­chen Al­ter­na­ti­ven ge­prüft und ent­wi­ckelt und hier­bei steu­er­recht­li­che Vor- und Nach­tei­le in die Be­wer­tung ein­be­zo­gen wer­den. Daher sind auch diese Tä­tig­keits­fel­der in unser Port­fo­lio mit ein­be­zo­gen (Dr. Bernd Hoefer).

Die Kern­aus­rich­tung auf den öf­fent­li­chen Sek­tor und Un­ter­neh­men und die Kon­zen­tra­ti­on auf das sich dar­aus er­ge­ben­de Be­ra­tungs­spek­trum kenn­zeich­nen un­se­re Spe­zia­li­sie­rung und Be­ra­tungs­leis­tung.