Schwerpunkte > Architekten- und Ingenieurrecht

Architekten- und Ingenieurrecht

Das Architekten- und Ingenieurrecht regelt das Verhältnis zwischen den Architekten bzw. Ingenieuren und dem Auftraggeber, Sonderfachleuten und den beteiligten Baufirmen. Der Beziehung zwischen dem Architekten bzw. Ingenieur und dem Bauherren liegt regelmäßig ein Architekten- bzw. Ingenieurvertrag zugrunde. Der Architekten- und Ingenieurvertrag ist in der Regel ein Werkvertrag, auf den die Vorschriften der §§ 631 ff. BGB Anwendung finden. Das Architekten- und Ingenieurrecht ist darüber hinaus geprägt durch die Verordnung über die Honorare für Architekten- und Ingenieurleistungen (HOAI), das Preisrecht der Architekten- und Ingenieure.

 

Häufiger Gegenstand von Mandaten aus dem Bereich des privaten Baurechts sind Streitigkeiten über

 

  • über das Zustandekommen eines Architekten-/Ingenieurvertrages, namentlich die Abgrenzung zwischen Akquisitionsphase und Vertragsschluss,
  • die (vorzeitige) Kündigung des Architekten-/Ingenieurvertrages,
  • die Vergütung für nicht erbrachte Leistungen bei vorzeitiger Vertragsbeendigung,
  • die Haftung des Architekten bzw. Ingenieurs bei Planungs- und/oder Überwachungsfehlern und die Verjährung von Gewährleistungsrechten des Bauherren,
  • die gesamtschuldnerische Haftung von Architekten, Sonderfachleuten und Baufirmen,
  • die korrekte Abrechnung von Architekten- und Ingenieurleistungen nach der HOAI, insbesondere die Unterschreitung von Mindestsätzen und die Abrechnung von Besonderen Leistungen,
  • die Fälligkeit des Honorars und die Prüffähigkeit von Honorarschlussrechnungen.

 

Im Bereich des Architekten- und Ingenieurrechts vertreten wir überwiegend Architekten und Ingenieure, daneben jedoch auch Auftraggeber.

 

Zivilrecht


Schwerpunkt von:

RA Dr. Postel  

 



Arbeitsrecht

Architekten und Ingenieurrecht

Gesellschaftsrecht

private Baurecht

Zivilrecht