AR­CHI­TEK­TEN- UND IN­GE­NIEUR­RECHT

ZI­VIL­RECHT

TÄ­TIG­KEITS­FELD VON: DR. GUN­NAR POS­TEL

Das Ar­chi­tek­ten- und In­ge­nieur­recht re­gelt das Ver­hält­nis zwi­schen den Ar­chi­tek­ten bzw. In­ge­nieu­ren und dem Auf­trag­ge­ber, Son­der­fach­leu­ten und den be­tei­lig­ten Bau­fir­men. Der Be­zie­hung zwi­schen dem Ar­chi­tek­ten bzw. In­ge­nieur und dem Bau­herrn liegt re­gel­mä­ßig ein Ar­chi­tek­ten- bzw. In­ge­nieur­ver­trag zu­grun­de.

Häu­fi­ger Ge­gen­stand von Man­da­ten aus dem Be­reich des Ar­chi­tek­ten- und In­ge­nieur­rechts sind Strei­tig­kei­ten über

  • das Zustandekommen eines Architekten-/Ingenieurvertrages, namentlich die Abgrenzung zwischen Akquisitionsphase und Vertragsschluss,
  • die (vorzeitige) Kündigung des Architekten-/Ingenieurvertrages,
  • die Vergütung für nicht erbrachte Leistungen bei vorzeitiger Vertragsbeendigung,
  • die Haftung des Architekten bzw. Ingenieurs bei Planungs- und/oder Über­wachungs­fehlern und die Verjährung von Gewährleistungsrechten des Bauherren,
  • die gesamtschuldnerische Haftung von Architekten, Sonderfachleuten und Baufirmen,
  • die korrekte Abrechnung von Architekten- und Ingenieurleistungen nach der HOAI, insbesondere die Unterschreitung von Mindestsätzen,
  • die Fälligkeit des Honorars und die Prüffähigkeit von Honorarschlussrechnungen.

Im Be­reich des Ar­chi­tek­ten- und In­ge­nieur­rechts ver­tre­ten wir über­wie­gend öf­fent­li­che Auf­trag­ge­ber und Ar­chi­tek­ten und In­ge­nieu­re.